Lesedauer ca. 3 Minuten
Burgen-Blick - Karneval in Mühlberg

Unterboden- und Hohlraumversiegelung

Der Aufbereiter ist bereits seit 2010 der zuverlässige Partner für Ihr sauberes Fahrzeug in Arnstadt und Umgebung. Seitdem kümmert sich Matthias Buchtzik in der Nordstraße professionell um die Aufbereitung von Fahrzeugen. Mehreren Fahrzeuggenerationen hat er schon zu neuem Glanz verholfen, ob durch eine einfache Innenreinigung oder eine keramische Außenversiegelung. Auch die technischen Fahrzeugteile werden hier überarbeitet, wie z.B. matte Scheinwerfer.

Das optische Pflegen und Wiederherstellen von Fahrzeugen war schon immer die Leidenschaft von Matthias. Es begann schon in jungen Jahren, wo er mit seiner Simme unterwegs war. „Ich war zwar nie der Schnellste, aber mein Moped war immer sauber“, sagt er mit einem kleinen Grinsen! Und so musste er natürlich seine Leidenschaft zum Beruf machen.
Durch einen glücklichen Zufall konnte Matthias Buchtzik vor kurzem auch seinen Betrieb erweitern. Er bekam die Möglichkeit, an seinem Standort eine weitere Halle anzumieten.
Dies nahm er gerne an. In wochenlanger Abend- und Wochenendarbeit wurde die neue Halle renoviert und speziell für sein neues Angebot ausgestattet. Denn nun bietet er auch Unterbodenbeschichtung und Hohlraumversiegelung an. Dies aber nicht mit den sonst üblichen Materialien wie Bitumen! Dank seiner Erfahrung in der Oldtimerrestaurierung hat er für diesen Bereich das Mike Sanders Korrosionsschutzfett kennengelernt.

Dieses spezielle Material härtet über mindestens 10 Jahre nicht aus und kann daher keine Risse oder Abplatzungen bilden. Damit bleibt das reine Blech immer geschützt und bildet keinen Rost. Dieses Korrisionsschutzfett ist zwar sehr aufwendig und unangenehm zu verarbeiten, ist aber seit über 40 Jahren als erfolgreicher Rostschutz getestet. Da viele Neufahrzeuge heute hinter den Kunststoffverkleidungen teils gar keine Schutzschicht mehr haben, macht es oft Sinn, diese Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, um möglichst lange etwas von dem neuen Fahrzeug zu haben. Dafür baut das Team um Matthias auch alle Kunststoffverkleidungen am Unterboden bis zu den Schwellern ab und versiegelt die Flächen dahinter.

Bei gebrauchten Fahrzeugen investiert er genauso viel Aufwand und bearbeitet auch noch Roststellen oder Abplatzungen des alten Materials, um einen dauerhaften Schutz des Fahrzeugunterbodens zu bieten.
Bei der Hohlraumversiegelung wird das gleiche Material eingesetzt. Durch spezielle Düsen wird es selbst durch die kleinsten Löcher in die Hohlräume und Träger gebracht. Natürlich werden hier auch die Innenbereiche der Türen berücksichtigt.
Und: Vertrauen ist gut! Aber hier werden auch noch die verschiedenen Arbeitsschritte per Foto dokumentiert und bei Fahrzeugabholung mit dem Kunden besprochen!

Quelle

Foto vom Jörg Mansch
Text von Jörg Mansch

 

Burgen-Blick

Erschienen in der Ausgabe: 25. November 2023