Lesedauer ca. 3 Minuten
Burgen-Blick - BI Lebensraum Apfelstädt - Bürgerversammlung

Lebensraum Apfelstädt

Die erste Bürgerversammlung der Bürgerinitiative „Lebensraum Apfelstädt“ am vergangenen Freitag im Bürgerhaus zu Apfelstädt war eine grandiose Veranstaltung. Der Saal war komplett besetzt und viele Ehrengäste hatten sich eingefunden, um Informationen um die Apfelstädt aus erster Hand zu erhalten.

Rico Heinemann, der den Abend eröffnete, konnte Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski, Landrat Onno Eckert, Landtagsabgeordete Ute Bergner sowie Jörg Kellner, Bürgermeister Christian Jacob, Geschäftsführer des Landesanglerverband Thüringen André Pleikies (Bild links), Tourismus-Chefin Dr. Bettina Aschenbrenner, Verwaltungsfachanwältin Angela Markert und viele mehr begrüßen. Besonderes Highlight war die Premiere des Videofilmes über den gesamten Flusslauf der Apfelstädt, der vom Landesanglerverband und der Bürgerinitiative entstanden ist. In der Nachfolgenden Diskussion wurden viele Themenbereiche aufgegriffen und es gab fast Streitgespräche mit den anwesenden Politiker. Diese sollten aber mit diesem Abend ihre Aufgabe verstanden haben und wurden zum Handeln aufgefordert.

Hochinteressant waren die Informationen von Fachanwältin Markert. Sollte ein solches Fehlverhalten von Behörden und Politikern wie in diesem Fall ohne Folgen bleiben, würde sie ihr Rechtsverständnis verlieren. Ausführungen dazu lesen Sie auf der Homepage der BI. Bemerkenswert sind die Berichterstattungen der letzten Zeit von Anja Siegesmund, Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz sowie Olaf Möller, Thüringer Fernwasser in anscheinend nahestehenden Medien wie mdr, aktuell im AA oder der dpa. Hier wird nur die „wunderschöne grüne Welt“ dargestellt aber nicht die Folgen für unser FFH-Schutzgebiet! Hier wird weiter durch die BI interveniert!

Darüber hinaus will die BI eine Anhörung erwirken. „Wir wollen die Situation hier bei uns klar darstellen, mit den Abgeordneten ins Gespräch kommen und eine schnellstmögliche Veränderung erwirken.“ Voraussetzung ist eine erneute Petition. Hier sind „die Hürden“ sehr hoch. Die Unterstützung ist nur über das Internet auf der Homepage des Landtages unter https://petitionen.thueringer-landtag.de möglich. Hier muss man sich mit allen persönlichen Adressangaben und einer persönlichen Emailadresse anmelden. Erst dann kann man die Petition durch das Mitzeichnen unterstützen. Es sind mindestens 1.500 Stimmen nötig.

„Wir wissen, dass dieses Verfahren sehr aufwendig ist. Dennoch bitten wir Sie alle, den Aufwand auf sich zu nehmen und bis spätestens 2. August der Apfelstädt damit eine starke Stimme zu geben! Kommen Sie mit der BI ins Gespräch bei den Bürgerversammlungen oder unter www.lebensraum-apfelstaedt.de. Vielen Dank!

Quelle

Bild und Text von Jörg Mansch

 

Burgen-Blick

Erschienen in der Ausgabe: 24. Juli 2021