Lesedauer ca. 3 Minuten
Burgen-Blick - Wiederaufbaupläne für die Burg Gleichen

Wiederaufbaupläne für die Burg Gleichen

Bei den Recherchen zu den verschiedenen Auflagen der Autobahnbücher erinnerten sich verschiedene Zeitzeugen in den mündlichen Nachforschungen in Mühlberg und Wandersleben daran, dass im Zuge des Autobahnbaus in den 1930er Jahren die Burg Gleichen zum Autobahnhotel hätte ausgebaut werden sollen. Aber an jedem Gerücht steckt ein wenig Wahrheit, was sich bei Nachforschungen im Stadtarchiv Erfurt dann schließlich herausstellen sollte. Allerdings war es kein Autobahnhotel, das da entstehen sollte, sondern das Projekt stand in Zusammenhang mit einem geplanten Ausbau des Freudenthals zur Autobahnraststätte.

Der Wieder- oder Teilwiederaufbau verschiedener Burgen war kein Traum und z.B. bei der Burg Greifenstein bei Bad Blankenburg oder sogar bei der Wachsenburg sehr gelungen. Nachdem die Burg Gleichen 1934 in den Besitz der Stadt Erfurt überging, entstanden 1938 Pläne zum Wiederaufbau, in deren Zentrum das relativ gut erhaltene Renaissanceherrenhaus der Burg stand. Hier waren Gast- und Unterkunftsräume vorgesehen. 1941 bekamen die Pläne einen riesigen Auftrieb. Die Stadt Erfurt hatte das Freudenthal erworben und betrachtete nun den Komplex von Burg, Gasthaus Freudenthal und Umgebung als Entwicklungsgebiet für die Autobahn und den Tourismus. Dabei trug die heutige Autobahnabfahrt den Namen „Drei Gleichen“. Der damalige Oberbürgermeister Walter Kießling beauftragte den Architekten Paul-Schultze Naumburg mit der Erarbeitung von Plänen für das Freudenthal und die Burg Gleichen. Bis in den Januar 1945 reichte der Schriftverkehr über die Projekte, deren angestrebte Ausführung immer mit „nach dem Kriege“ angegeben wird.

Im neuen Buch finden sich zudem zahlreiche neu aufgefundene historische Aufnahmen. Nach dem Erscheinen der dritten Auflage des Autobahnbuchs Anfang 2019 hatten sich, wie bei den vorangegangenen Auflagen, Menschen gemeldet, die daheim in ihren Fotokisten noch das eine oder andere Bild aus der Zeit aufbewahrten. Es gibt also wieder eine stark veränderte vierte Auflage, die mit zahlreichen neue Bildern und Geschichten aufwartet. Das Buch wird im nächsten Jahr ca. 18 EURO kosten und 152 Seiten haben. Erhältlich bei: Drei Gleichen Druck, Bahnhof Neudietendorf; Klaus Hannig, An der Apfelstädt 7, Wandersleben; Telefon: 036202/80319 und Mail: dirkkoch@gmx.de.

Quelle

Foto von Dirk Koch
Text von Dirk Koch und Klaus Hannig

 

Burgen-Blick

Erschienen in der Ausgabe: 24. Dezember 2021