Lesedauer ca. 3 Minuten
Burgen-Blick - 145 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wandersleben

Wir feiern 145 Jahre Freiwillige Feuerwehr am 18. Juli

Am 18. Juli 2021 begeht die Freiwillige Feuerwehr Wandersleben ihren 145. Jahrestag der Gründung. Eine große Feier wird es in diesem Jahr leider nicht geben. Zum 150. Jubiläum werden wir aber ein entsprechendes Fest feiern. Der 18. Juli 1876 ist der Gründungstag. Der 1. Ortskommandant (heute Wehrführer) war damals Christian Friedrich Postel. Alle „Würdenträger“ seit Gründung sind:

  • Ortskommandant: 1876–1907 Christian Friedrich Postel, 1908–1917 Albin Vollrath, 1918–1925 Ernst Thiel, 1926–1946 Richard Frank
  • Wehrleiter: 1947–1952 Emil Schmidt, 1952–1961 Helmut Ullrich, 1961–1981 Horst Ullrich, 1982–1983 Alex Schmidt, 1983–2010 Gerd Kühn
  • Wehrführer: 2010–2020 Mario Spittel, seit 2020 Stefan Krumbein.

Mit Stand Juni 2021 gehören 5 Kameradinnen und 15 Kameraden der aktiven Einsatzabteilung an. Davon sind 11 Atemschutzgeräteträger, 10 Kameraden haben die Erlaubnis das Löschfahrzeug zu fahren. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören 21 Kameradinnen und Kameraden an. Die Kameraden Alex Schmidt und Horst Ullrich sind bereits seit 65 Jahren in und für die Feuerwehr tätig, Walter Osse und Wolfgang Wüstemann seit 61 Jahren. Weitere 12 Kameradinnen und Kameraden engagieren sich seit 40 und mehr Jahren in der Wehr.

In Wandersleben wohnen heute ca. 1700 Menschen. Nur 20 Bürger/innen wirken aktiv in unserer Freiwilligen Feuerwehr mit. Wir würden uns wünschen und freuen, dass sich weitere Bürger für dieses wichtige und verantwortungsvolle Ehrenamt entscheiden. Es geht um unser aller Sicherheit. Unser Leitspruch lautet: „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“. Feuerwehrdienst können alle Gemeindebewohner, vom vollendeten 18. Lebensjahr an leisten; er endet in der Regel mit dem vollendeten 60. Lebensjahr. Interessierte können sich beim Wehrführer, Stefan Krumbein (0162 9240484) oder jeden anderen Feuerwehrangehörigen informieren.

Großer Dank gilt den Einsatzkräften, den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung, dem Feuerwehrverein und der Jugendfeuerwehr sowie den Familien für Verständnis und Entbehrungen.

Quelle

Bild und Text von der Feuerwehr Wandersleben

Burgen-Blick

Erschienen in der Ausgabe: 26. Juni 2021