Lesedauer ca. 3 Minuten
Burgen-Blick - Altmetallsammlung für Reparatur

Altmetallsammlung brachte 4000 € für Reparatur

Am 2. und 3. Juli hatten wir eine große Vereinsaktion. Leider dachten wir (da am Donnerstagabend nicht ein Metallteil auf der Straße stand), „Oh je – das geht in die Hose!“ Am Freitagmorgen wurde der Container gestellt, den größten den es in Arnstadt als Abroller gibt. „Den bekommen wir niemals gefüllt“, zu dem wir einen halbhohen bestellt hatten. Der Fahrer zirkelte das Monstrum so präzise in den Pfarrhof, dass nur ca. 10 cm links und rechts Platz war und sagte „wartet ab, der wird voll“. Und er sollte recht behalten.

Die Mühle Zitzmann hatte am Tag zuvor bereits eine Tonne ohne unser Wissen selbst in Arnstadt angeliefert und im Anschluss noch einmal nachgelegt. Herr Taubenrauch brachte Traktorenweise Schrott direkt in den Container. Zimmerei Ruge stellte seinen riesigen Anhänger gefüllt bis zur Ladekante mit Metallen zum Abtransport zusätzlich zur Verfügung. Klempner Liehr spendete sehr viele ausgebaute Metalle. Wir konnten auch aus den Aue-Gärten nach Termin abholen. Leider haben wir den Osterberg vergessen. Auch KFZ Fischer aus Neudietendorf hat gespendet. Das tut uns leid, wird aber nachgeholt. Meldet euch wenn wir noch jemand vergessen haben sollten. Danke an alle Ingerslebener und umliegende Altmetallspender. In Zuge der Aktion konnten gleichzeitig die alten Metallstühle des Saales mit entsorgt werden. Da diese bereits im Januar 2020 ausgetauscht wurden gegen sehr gut erhaltene Stühle aus der Messehalle. Diese ca. 200 blauen Stühle sind eine Leihgabe der Messe Erfurt an den Verein. Diese Stühle entsprechen den Vorgaben der Musterversammlungsstättenverordnung und können auch für eine Reihenbestuhlung genutzt werden.

Euer großer Zuspruch durch Altmetallspenden hat uns gezeigt, dass der Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes der Schänke uns allen am Herzen liegt und das wir als Verein auf dem richtigen Weg sind. Hier einige Zahlen der Aktion: ca. 80 Anlieferungen, 20 Abholungen mit ca. 150 gefahrenen Kilometern, Eingegangener Betrag zur Reparatur des Schänksdaches – sage und schreibe – 4000 EURO. Sensationell! 

Deshalb Vielen Dank an alle Vereinsmitglieder, die Firma Scholz Recycling, dem Gemeindekirchenrat und alle Nachbarn und Anliegern der Aktion für das Aushalten! Durch die Zusage einer Förderung vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie steht nun der Reparatur nichts mehr im Wege. Gerne können Sie am Vereinspostkasten an der Schänke ihre Mitteilungen, Informationen und Anregungen hinterlassen.

Die nächste Veranstaltung wird am 12. September zum Tag des offenen Denkmals mitgestaltet. Es soll einen kleinen Handwerkermarkt auf dem Schänksplatz geben, mit ortsansässigen Firmen und Gewerbetreibenden sowie Handwerkern aus der Landgemeinde. Bringen Sie bitte ihre Altmetallspendenzettel zur Verlosung mit. Wer Mitglied werden möchte kann sich auf www.foerdervereiningersleben.de informieren. Vielen Dank!

Quelle

Bild und Text vom Förderverein Dorfzentrum Ingersleben e.V.

Burgen-Blick

Erschienen in der Ausgabe: 24. Juli 2021